Untitled.jpg

SPIELLITERATUR

Keine Klavierschule kann „Alles".

 

Ich arbeite gerne mit der russischen Klavierschule (Bd. 1), mit der guten alten Aaron-Schule (Bd. 1+2), sowie mit den Tastenträumen.

Ich mag keine Schulen, bei denen die Flut von Illustrationen und lustigen Emoticons Kinder und Lehrer mehr verwirren, als ihnen zu helfen. Für Rhythmik und Notenlesen verwende ich meine eigene Schule „Zehn Minuten sind genug".

Leicht

Leicht bedeutet schon nicht mehr „sehr leicht". Hier begegnen wir bereits wirklichen kurzen Stücken, kleinen, aber ausgereiften Kompositionn, die nicht mehr nur Kindercharakter haben. Viele Stücke aus dem hinteren Teil der russischen Klavierschule Bd. 1 gehören hierher.

 

Außerdem:

Henry Purcell, Song, Sonatinenbuch Schott S.43

Henry Purcell, Minuet a-moll, Der Barockpianist S.12

A. Scarlatti, Folia d-moll, Der Barockpianist S.29

Telemann, Menuett, 1. Spielbuch für Klavier, Bärenreiter. S.6

C.Czerny, Echo, 1. Spielbuch für Klavier, Bärenreiter. S.14

B.Bartok, Klavierstück Nr.3, 1. Spielbuch für Klavier, Bärenreiter. S.17

D. Kabalewski, Kleines Scherzo op.39/6  1. Spielbuch für Klavier, Bärenreiter. S.19

Leopold Mozart, Menuett F-Dur, 1. Spielbuch für Klavier, Bärenreiter. S.10

 

Leopold Mozart, Menuett C-Dur, 1. Spielbuch für Klavier, Bärenreiter. S.11

Daniel Gottlob Tütk, Elf Handstücke, Leichte Klavierstücke,

 

Anonymus, Musette, Barockpianist S.22

Pachelbel, Chaconne, Barockpianist S.56

Händel, Gavotte, Barockpianist S.21

Petzold, Menuet G-Dur, Barockpianist S.14

Petzold, Menuet g-moll, Barockpianist S.15

Händel, Fughetta in C, Barockpianist S.24

Chopin, Prelude e-moll

Johann K.F. Fischer, Chaconne a-moll, Barockpianist S.28

G.Ph.Telemann, Klavierstück C-Dur, 1.Spielbuch f. Klavier, Bärenr. S.5

A.Corelli, Sarabande (Largo), Neues Sonatinenbuch S.43

W. A. Mozart, Menuette KV 1, 2, 3 und 5

Schumann, Album für die Jugend, Nr.1 - 6, Nr. 10, 14, 16

 

Natürlich sind solche Listen nur ein erster Hinweis; die Fülle der Literatur ist fast unendlich!

Viele vereinfachte Versionen klassischer Stücke, wie etwa Heumann sie anbietet, gehören ebenfalls in diese Kategorie

2

Mittelschwer

Mittelschwer bedeutet hier, spielbar nach ca. zwei Jahren Unterricht oder mehr. Hier tauchen jetzt schon die „großen Namen” auf, wie Bach, Mozart, Beethoven, Schubert, Schumann oder Chopin. Aber auch von weniger bekannten Meistern, wie D. Scarlatti, Sweelinck, Cabezon, oder auch Fischer, Dussek oder Clementi gibt es wunderbare Stücke.

 

Bach, Invention F-Dur

Bach, Invention d-moll

Bach, Invention C-Dur

Bach, Invention a-moll

Bach, Kl. Präludium Nr.1 C-Dur

Bach, Kl- Präludium Nr.2 C-Dur

Bach, Kl. Präludium Nr.5 d-moll

Bach, Kl. Präludium Nr.6 d-moll

Beethoven, Romanze aus der Sonatine G-Dur

Beethoven, Mondscheinsonate, 1. Satz

 

D. Scarlatti, Sonate f-moll

Joh. Lad. Dussek, Sonatine op.20, 1 Allegro

Joh. Lad. Dussek, Sonatine op.20, 1 Rondo

Friedrich Kuhlau, Sonatine op.88, 2 G-Dur, Allegro assai

Friedrich Kuhlau, Sonatine op.88, 2 G-Dur, Andante cantabile

 

 

Schumann, Wilder Reiter

Schumann, Knecht Ruprecht

Schumann, Fröhlicher Landmann

Schumann, Erster Verlust

Chopin, Prelude Nr.4 e-moll

Chopin, Prelude Nr.6 h-moll

Chopin, Prelude Nr.20 c-moll

Chopin, Walzer As-Dur, op.69,1

Chopin, Walzer h-moll op.69,2

3

Fortgeschrittene

Natürlich überschneiden sich hier die Schwierigkeitsgrade. Fortgeschrittenbedeutet hier aber vor allem auch, eine ganze Sonate, bestehend aus drei Sätzen zu meistern. Oder auch nicht nur "eine" Kinderszene von Schumann zu spielen, sondern den gesamten, dreizehn kurze Charakterstücke umfassenden Zyklus. Ein solches Ziel stellt häufig einen entscheidenden Quantensprung im eigenen Können dar.

 

Antonio de Cabezón, Canciones

Sweelinck, verschiedene Fantasien

 

Bach, verschiedene Präludien und Fugen aus dem Wohltemperierten Klavier I + II

Bach, Goldberg, Aria

Bach, Goldberg Var.1 + 2

Bach, Goldberg Var.9

Bach, Goldberg Var.18

Bach, Goldberg Var.19

 

Mozart, Sonata facile

Mozart, Sonate A-Dur, Thema con variazioni

Mozart, Sonate C-Dur, KV 330

Mozart, Sonate D-Dur

 

Beethoven,  Sonatine op.49, 2 G-Dur

Beethoven, Sonate op. 10, 1 c-moll

Beethoven, Rondo, C-Dur

 

Schubert,  Impromptue as-moll

Schubert, Impromptue As-Dur

Schubert, Impromptue f-moll

Schubert, Moments musicales

Schumann, Kinderszenen

Schumann, Waldszenen

 

Chopin, Preludes

Chopin, Walzer

Chopin, Nocturne b-moll op.9,1

Chopin, Nocturne f-moll op.55,1

Brahms, Intermezzi

 

etc. etc. etc.

Notwendigerweise ist eine solchee Liste unvollständig. Auf diesem Niveau öffnet sich eine unerschöpfliche Landschaft.

Komponistennamen wie Grieg, Mendelssohn, Debussy, Sibelius, Albeniz, Schönberg, Berg, Webern, Cage haben wunderbare Kompositionen geschrieben, die alle von ähnlichem technischen Anspruch sind.

4

Schwer

Was bedeutet „Schwer"?

Die Sonata facile von Mozart wirklich meisterlich zu spielen ist auch schwer, sehr schwer sogar.

Aber dennoch ist eine Sturmsonate von Beethoven, eine Waldsteinsonate oder die Kreisleriana von Schumann technisch noch deutlich schwieriger. Hier nähere ich mich der Grenze dessen, was ich selbst unterrichte. Schließlich bin ich nicht Trifonov. :-)

Das bedeutet, ich wäre nicht fähig, Rachmaninovs Klavierkonzerte, oder Liszts h-moll Sonate fehlerfrei zu spielen.

Allerdings sind diese Stücke auch nicht nur schwer, sondern absolut hochvirtuos.

Die Kategorie schwer bedeutet hier stattdessen Stücke, die sowohl technisch als auch musikalisch den Anspruch des vollwertigen Meisterwerkes an den Spieler stellen.

Im folgenden also einige der Stücke, die ich unterrichte, und die ich in diesem Sinne als schwer bezeichnn würde.

 

Sweelinck, chromatische Fantasie

Bach, Partita c-moll

Bach, Partita D-Dur

Mozart, Sonate F-Dur

Mozart, Fantasie c-moll

Mozart, Klavierkonzert A-Dur, KV 488

Beethoven, Sonate d-moll, Der Sturm

Chopin, Ballade g-moll

Chopin, Scherzo b-moll

Chopin,  op. 10,1

              op. 10,2

              op. 10,4

              op. 25, 1

Schumann, Kreisleriana

Let's Play Together

Filmmusik

Filmmusik ist inzwischen ein ganz eigenes Segment der Klavierliteratur geworden. Da gibt es wirklich tolle Stücke, die ich gerne im Unterricht verwende. Einige Beispiele sind:

 

  • Die wunderbare Welt der Amelie

  • The river flows in you

  • Pirates of the Caribbean

  • Somewhere over the rainbow

  • Fast alle Stücke von Yiruma etc.